Photo: ©Saint-Gobain Glass

Isolierglas: Glasklare Lösungen

Alea Shopping Center Berlin, Große Glasfenster mit Isolierglas zum Öffnen
Alea Shopping Center, Berlin Architect: RKW /
Sauerbruch Hutton Photo: FOTO Krumnow / ©Saint-Gobain Glass

Glas-Steidle verfügt über eine der modernsten Isolierglasfertigungslinien.

Sowohl der Zuschnitt des Basisglases als auch die abschließende Versiegelung der Isolierglaseinheiten erfolgt vollautomatisch und fertigungstechnisch optimiert. Die Qualität unserer Isoliergläser wird durch die Staatliche Materialprüfanstalt Darmstadt (MPA) der Technischen Universität Darmstadt überwacht und zertifiziert.

Wir produzieren die gesamte Palette von Zweifach- und Dreifachisoliergläsern. Im Zuge der heute geltenden EnEV liegt dabei das Hauptaugenmerk auf den sogenannten Niedrig-Energiegläsern. Ausdruck unseres Fachwissens und unseres hohen Qualitätsstandards sind unsere Partnerschaft bei den CLIMAplusSECURIT®-Partnern und unsere Mitgliedschaft im Bundesverband Flachglas.

Mitgliedschaft bei CLIMAplusSECURIT - die Flachglasexperten
Mitglied im Bundesverband Flachglas e.V.
Gezeichnete Darstellung: Begutachtung des Glases bei der Isolierglasherstellung
Photo: ©Saint-Gobain Glass
Gezeichnete Darstellung: Aufsetzen des Zwischenrahmens bei der Isolierglasherstellung
Photo: ©Saint-Gobain Glass
Gezeichnete Darstellung: Abstellen des Isolierglases auf den Bock
Photo: ©Saint-Gobain Glass

Die Technik: Einfach aber genial!

Das Prinzip des Isolierglases besteht darin, zwischen zwei Glasscheiben ein unbewegliches, getrocknetes Luftpolster einzuschließen, um den Wärmeaustausch durch Konvektion zu begrenzen und die geringe Wärmeleitfähigkeit der Luft zu nutzen. Zur Verbesserung des U-Wertes muss die Wärmeübertragung durch Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung weiter verringert werden. Diese Verbesserung muss über einen verringerten Wärmeaustausch zwischen den Basisscheiben des Isolierglases erfolgen. Die Wärmeübertragung durch Strahlung kann verringert werden, indem man Glasscheiben mit einer niedrigemissiven Beschichtung verwendet. Die Wärmeübertragung durch Wärmeleitung und Konvektion wird verringert, wenn man die Luft im Scheibenzwischenraum durch ein schwereres Gas mit geringerer Wärmeleitfähigkeit ersetzt, im allgemeinen Argon- oder Kryptongas.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder für ein Angebot